Projekte aus dem Bezirksverband

Gedenkkerzen-Aktion trägt zum Erhalt heimischer Kriegsgräber bei

Gedenkkerzensortiment

Die Gedenkkerzen-Aktion "Lichter für den Frieden" ist eine Spendenaktion, die seit Jahrzehnten ausschließlich im Landesverband Bayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. jeweils im Kernzeitraum von 1. Oktober bis 31. Dezember durchgeführt wird. Insbesondere Schulen, Behörden, größere Einrichtungen, Verbände und Vereine werden gebeten, die Aktion mit (Sammel-)Bestellungen zu unterstützen. Auch über Bestellungen von Einzelpersonen bzw. -haushalten freuen wir uns sehr. Wir bieten unseren Kunden ein attraktives und qualitätsvolles Sortiment an Grablichtern, Schmuck- und Duftkerzen der  Firma Wiedemann GmbH, Deggendorf, an - ein bekanntes, bereits seit 1861 am Markt tätiges Unternehmen.

Im Freistaat gibt es mehr als 350 Kriegsgräberstätten auf denen rund 167.000 Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft ruhen. Nach dem Gräbergesetz (www.gesetze-im-internet.de  „GräbG“) befinden sich diese Anlagen in aller Regel in der Obhut kommunaler oder kirchlicher Friedhofsträger, doch in vielen Fällen ist bei größeren Instandsetzungsmaßnahmen oder notwendigen technischen Investitionen eine zusätzliche beratende und finanzielle Unterstützung erforderlich. In den vergangenen Jahrzehnten konnten so mit Unterstützung des Volksbundes eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen realisiert werden. Besonders freut uns, dass der Erlös der Gedenkkerzen-Aktion dazu beiträgt, die notwendigen Instandhaltungsarbeiten an oberfränkischen Kriegsgräberstätten mit zu finanzieren. 2018 wurde in Creußen-Stadtfriedhof eine Neugestaltung erreicht (siehe Zeitungsbericht: "Jetzt wieder eine würdige Grabstätte"). 2019 wurde in Kulmbach-Stadtfriedhof die Kriegsgräberstätte Zweiter Weltkrieg mit erheblichem Aufwand erneuert. 2020 sollte hier die Neueinweihung stattfinden, leider konnte diese durch die Corona-Pandemie bisher nicht erfolgen. In den nächsten drei Jahren soll die Kriegsgräberstätte in Coburg eine Umgestaltung erfahren. Hier laufen die Planungen und Genehmigungsverfahren, und noch in 2021 soll mit der Umgestaltung begonnen werden.

Durch den Kauf der Kerzen tragen Sie gezielt zum Erhalt der heimischen Kriegsgräber bei. Dankenswerterweise beteiligten sich die oberfränkischen Schulen gerade im Pandemiejahr 2020 über alle Maßen an der Kerzenaktion. Daher konnten wir im Jahr 2020 Kerzen im Wert von 47.840 Euro verkaufen. Dies bedeutet ein Plus von 8,85 Prozent. Herzlichen Dank an die Käufer und Beauftragten in den Schulen und Behörden.

Fragen zur Gedenkkerzen-Aktion beantwortet Ihre regional zuständige Bezirksgeschäftsstelle und nimmt Ihre Bestellungen sehr gerne - auch unter dem Jahr - entgegen.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.