Meldungen aus dem Landesverband

Initiative zur Erfassung von Kriegsopfern

Wolfgang Müller sammelt Informationen zu in Kriegen getöten und gefallenen Bürgern der Stadt Selb

Wolfgang Müller sammelt seit über zwei Jahren Informationen über die Selber Kriegsopfer aus den zurückliegenden Kriegen. Es werden die Verluste aus den Kriegen 1870/71 sowie aus dem 1. und 2. Weltkrieg erfasst. Bisher sind in seiner Datenbank etwa 2500 Personen mit etwa 550 Fotos verfügbar.

Mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. BV Oberfranken besteht Kontakt. "Sehr gerne unterstützen wir die Initiative von Herrn Wolfgang Müller", so Bezirksgeschäftsführer Robert Fischer. Er lobt Müllers neueste Idee: Ein Film, der seine Arbeit zu den Selber Kriegsopfern bekannter machen soll. Auf seiner Homepage www.selb-kriegsopfer.de beschreibt Wolfgang Müller sein Projekt. Ein Musterbeispiel, wie Einzelschicksale dem Vergessen entrissen werden und eine bleibende Erinnerung und Mahnung zugleich darstellen.  Sicherlich gibt es einige ehemalige Selber, die nun nicht mehr in Selb wohnen, aber ebenfalls Kriegsopfer in ihrer Ahnenreihe haben. Das Medium Internet bietet all denjenigen die Möglichkeit an, sich an der Heimatforschung zu beteiligen und über die Homepage Kontakt mit Wolfgang Müller aufzunehmen.

Link zum Youtube-Video hier

Link zur Homepage selb-kriegsopfer.de hier

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.